Aldenhoven, 11.08.2018, von Jochen Schüsseler

THW führt Eigentumssicherung nach Brand durch

Am Samstag gegen 17:36 Uhr wurde der Führungsdienst des THW Jülich zur Einsatzstelle in Freialadenhoven gerufen.

Vor Ort kämpfte die Aldenhovener Wehr gegen einen Hausbrand. Die Eigentümerin und eine Verwandte mussten mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus verbracht werden.

Nach Abschluss der Löscharbeiten am Abend wurde zuerst das Dach des angrenzenden Hauses gesichert, damit dieses nicht weiter Schaden nahm. Dazu wurde eine Plane mit Holzverbau angebracht.

Zeitgleich begannen die Arbeiten zur Eigentumssicherung des abgebrannten Hauses. Dort mussten alle Öffnungen verschlossen werden. Dies wurde durch den Grad der Zerstörung erschwert, da sehr viele "Trümmer" erst beseitigt werden mussten.

Einsatzende für die Kräfte vor Ort war gegen 01:00 Uhr am Sonntag Morgen.

Neben der schon bekannt guten Zusammenarbeit von Feuerwehr, THW und DRK vor Ort bedanken wir uns bei der sehr netten und verständnisvollen Nachbarschaft.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: