Immendorf, 27.04.2019, von Patrick Lange

Mit Muskelkraft und Teamwork zum Mauerdurchbruch

Am vergangenen Samstag übten die Helferinnen und Helfer des Technischen Zugs gemeinsam das Durchbrechen von Mauern bei der Firma Pohlen.

Die Helfer sammelten viele praktische Erfahrungen am realen Objekt.

Immendorf. Unter der fachkundigen Anleitung des Truppführers der ersten Bergungsgruppe, Ralph Dahmen, trainierten die Helferinnen und Helfer des Technischen Zugs gemeinsam die Herstellung von Mauerdurchbrüchen.

Zu Beginn hieß es „ordentlich Schwitzen“: Mit Muskelkraft und Vorschlaghammer wurden kleine Durchbrüche für den möglichen Einsatz eines Schleifkorbs in das sehr stabile Mauerwerk des alten Lagergebäudes geschlagen. Schnell wurde allen Anwesenden bewusst, dass dieses Gemäuer einige Besonderheiten aufweist. Durch den hohen Betonanteil im Mauerwerk war viel Kraft notwendig um die Wände einzureißen.

Nachdem diese, doch recht anstrengende „Aufwärmübung“ abgeschlossen war, kam maschinelles Gerät zum Einsatz. Mit Hilfe des Bohr- und Aufbrechhammers und später des motorbetriebenen Trennschleifers wurde ein ausreichend großer Türdurchbruch in das Mauerwerk geschlagen.

Ziel der gemeinsamen Ausbildung war die Sammlung der praktischen Erfahrung am realen Objekt. Dank der zur Verfügung gestellten, bereits entkernten, Halle der Firma Pohlen, die demnächst abgerissen werden soll, konnte der Technische Zug heute am realen unbekannten Objekt üben und ausbilden. Fragen wie: „Auf welche Probleme kann man stoßen?“, „Wie verhält sich eine Steinwand, wenn sie mit schwerem Gerät bearbeitet wird?“ oder „Welche Beschaffenheit findet man unter dem Putz?“ wurden unter die Lupe genommen.

Alle beteiligten Helferinnen und Helfer konnten viele Erfahrungen sammeln und hatten sichtlich Spaß an der sehr praktisch orientierten Ausbildung. Gegen Mittag wurden die Übenden durch die OV-Küche mit einer leckeren warmen Mahlzeit und einem süßen Nachtisch gestärkt, damit sie auch Nachmittag viel Energie für die weitere Ausbildung hatten.

Fotos: Patrick Lange u. Jessica Sybertz


  • Die Helfer sammelten viele praktische Erfahrungen am realen Objekt.

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: