Jülich-Stetternich, 30.08.2020, von Jessica Sybertz

Eigentumssicherung nach Brand

Sonntagmittag wurde das THW Jülich zu einem Wohnhausbrand in Jülich-Stetternich alarmiert. Einsatzaufgabe war das Abdecken des Hausdaches sowie das Verschließen von Fenstern zur Eigentumssicherung.

Die Jülicher Feuerwehr wurde am Sonntagvormittag zu einem Garagenbrand alarmiert, welcher sich aufgrund des starken Windes auf das angrenzende Wohnhaus ausbereitete. Noch während der Löscharbeiten wurde der Fachberater des THW zur Einsatzstelle alarmiert, um die Einsatzoptionen für das THW abzuwägen. Nach Abstimmung mit dem Einsatzleiter der Feuerwehr wurde der Technische Zug des THW Jülich zur Eigentumssicherung alarmiert.

Nachdem die Löscharbeiten von der Feuerwehr abgeschlossen waren konnten die rund 20 Helferinnen und Helfer vom THW mit den Arbeiten zur Eigentumsicherung beginnen. Einige beschädigte Fenster mussten mit Holzplatten verschlossen und das Hausdach mit eine großen Plane abgedeckt werden. Die Feuerwehr Jülich unterstütze hierbei mit der Drehleiter. Für die Verpflegung der Einsatzkräfte war das DRK Jülich vor Ort. Am frühen Abend waren die Arbeiten abgeschlossen.

Vielen Dank an alle Beteiligten für die wie gewohnt gute Zusammenarbeit.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: